Einladung: Wie leben alevitische Frauen in Lübeck?

Veröffentlicht am 01.02.2018 in Allgemein

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Der Besuch bei den Frauen der Alevitischen Gemeinde Lübeck findet jetzt am

Montag, 12. Februar 2018 um 18.30 Uhr, Hinter den Kirschkaten 14, 23560 Lübeck statt. Unser Thema: „Wie leben alevitische Frauen in Lübeck?“

Auch in diesem Jahr lädt die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) Lübeck wieder zu interessanten Themen und Besuchen ein. Wir starten mit einem Besuch bei den Frauen der Alevitischen Gemeinde in Lübeck. Dazu laden wir euch und Sie herzlich ein.

In Deutschland leben etwa 500.000 AlevitInnen, die zu 95 Prozent aus der Türkei stammen und die zweitgrößte muslimische Gruppe bei uns sind. Viele AlevitInnen gehörten vor dem Militärputsch in der Türkei 1980 der Opposition an, mussten fliehen und suchten in Deutschland Schutz. Bis heute werden die AlevitInnen in der Türkei nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt. Anders als im sunnitischen oder schiitischen Islam spielt die islamische Rechtsordnung Scharia im Alevitentum so gut wie keine Rolle. Deshalb erhielten in den 1980er Jahren viele AlevitInnen in Deutschland Asyl.
Wie leben alevitische Frauen bei uns in Lübeck? Haben sie die gleichen Chancen auf Bildung und Teilhabe wie deutschstämmige Frauen? Wie sieht die Rolle der Frau in der Familie aus? Wir freuen uns auf einen regen Informationsaustausch mit den alevitischen Frauen und laden Sie herzlich dazu ein.

Für unsere Vorbereitungen bitten wir um kurze Anmeldung unter asf-luebeck@gmx.de oder telefonisch unter 0451-7027220

Mit den besten Wünschen und Grüßen

Gabriele Hiller-Ohm

 
 

 

Ihr Landtagsabgeordneter

Thomas Rother

 

Ihre Bundestagsabgeordnete

Gabriele Hiller-Ohm

 

Ihre
Europaabgeordnete

Ulrike Rodust

 

OV-Zeitung

Aktuelle Ausgabe

Mitmachen

mitmachen.spd.de/

 

SPD Lübeck auf Facebook

https://www.facebook.com/SPDLuebeck/